Gymnastizierendes Longieren – Tipp 3: Lass Hilfszügel weg

Der Einsatz von Hilfszügeln ist ein sehr umstrittenes Thema der Reiterwelt. Ich sage in 99% der Fälle benötigt man keine Hilfszügel beim Longieren. Hilfszügel verschleiern den eigentlichen Ausbildungsstand, zwängen das Pferd in eine Haltung und verfälschen die Einwirkung an der Longe. Es gibt also genügend Argumente dagegen.

Dennoch gibt es Einzelfälle, in denen der vorübergehende (d.h. zeitlich auf eine oder sehr wenige Einheiten begrenzte) Einsatz von Hilfszügeln zur Korrekturzwecken oder sehr hoher Ausbildung sinnvoll sein kann. Für mich gibt es dann aber ein paar wichtige Randbedingungen:

  • Nur einfache Ausbindezügel oder Lauffer-Zügel
  • Das Pferd muss immer bereits mindestens 15 Minuten aufgewärmt sein, bevor Hilfszügel eingeschnallt werden
  • Die Hilfszügel sollten nicht länger als 10 Minuten verwendet werden, da die Muskulatur in derselben Haltung nach wenigen Minuten schlechter durchblutet und schmerzhaft wird.

Verwendest du Hilfszügel beim Longieren? Wenn ja, aufgrund welcher biomechanischen Wirkung setzt du sie ein?

Dieser Beitrag ist der dritte Teil der Mini-Serie: 6 Tipps für gymnastizierendes Longieren.